Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Tipps Hinweise Luftenfeuchter Bautrockner

Entfeuchter Allgemein

Um Feuchtigkeitsschäden, Schimmelschäden am Bau, im Büro, der Landwirtschaft, in Lagern etc. vorzubeugen, bieten unsere Kondens- oder Adsorptionstrockner für jede Gelegenheit die perfekte Lösung. Egal ob nach einem Wasserschaden oder als Bautrocknung bzw. Estrichtrocknung bei uns finden Sie die passenden Geräte.

Normalerweise reicht der Einsatz eines Kondenstrockners in Mitteleuropa aus. Er ist wesentlich wirtschaftlicher als ein Adsorptionstrockner (er verbraucht gerade mal 30 bis 40% der Energie, die ein Adsorptionstrockner benötigt) und kann die relative Luftfeuchte bis ca. 35% senken. An Orten, an denen es wichtig ist, die relative Feuchte unter 35% zu bringen (zum Beispiel in der Pharma- und Chemieindustrie oder in Munitionslagern) oder wenn bei sehr niedrigen Temperaturen gearbeitet werden muss (zum Beispiel in Kühlhäusern oder auf Schiffen) ist ein Adsorptionstrockner unverzichtbar. Er sollte außerdem bei Temperaturen unter 7 °C eingesetzt werden, weil er in diesem Fall effizienter arbeitet als ein Kondenstrockner.


Kondenstrockner
Die feuchte Luft wird vom Trockner angesaugt.
Innen wird sie zunächst soweit herunter
gekühlt, dass die relative Luftfeuchte
100% beträgt. So entsteht Wasserdampf,
der im Innern des Geräts kondensiert und
abgeleitet werden kann. Anschließend wird
die entfeuchtete Luft wieder auf Raumtemperatur
erwärmt und über den Ventilator
ausgeblasen.


Adsorptionstrockner
In diesem Gerät befindet sich ein Rotor, der
mit feuchtigkeitsadsorbierenden Stoffen
(zum Beispiel Silikagel oder Lithiumchlorid)
beschichtet ist. Die Feuchtigkeit wird aus
der Luft aufgenommen, der Rotor dreht
sich langsam weiter. Der angereicherte Teil
wird mit einem Elektroheizer erwärmt, so
dass die Feuchtigkeit verdampfen und abgeleitet
werden kann. Die getrocknete Luft
entweicht getrennt aus dem Trockner und
vermischt sich wieder mit der Raumluft.



 

Aufstellung von Bautrockner und Luftenfeuchtern
Für einen optimalen ökonomischen und sicheren Gerätebetrieb bei Bautrocknern oder Entfeuchtern sind unbedingt die folgenden Hinweise zu beachten:


- Die Geräte sind standsicher und waagerecht aufzustellen, damit ein
ungehinderter Abfluß des Kondensates sichergestellt ist.


- Die Geräte sind nach Möglichkeit in der Raummitte aufzustellen,
damit eine optimale Luftzirkulation gewährleistet ist.

- Es ist sicherzustellen, daß die Raumluft ungehindert angesaugt und
wieder ausgeblasen werden kann.

- Ein Mindestabstand von 50 cm zu Wänden ist unbedingt
einzuhalten.

- Die Geräte sollten nicht in unmittelbarer Nähe von Heizkörpern oder
anderen Wärmequellen aufgestellt werden.

- Eine bessere Raumluftzirkulation wird erreicht, wenn die Geräte ca. 1 m
erhöht aufgestellt werden
- Der zu trocknende bzw. zu entfeuchtende Raum muss gegenüber der
umgebenden Atmosphäre immer geschlossen sein

- Offene Fenster, Türen usw. sowie das häufige Betreten und Verlassen
des Raumes muss möglichst vermieden werden

- Die Geräte dürfen nicht in stark staub- / bzw. chlorhaltiger Umgebung
oder in Ställen mit ammoniakhaltiger Atmosphäre verwendet werden

- Die Geräteleistung ist ausschließlich abhängig von der räumlichen
Beschaffenheit, Raumtemperatur, relativen Luftfeuchte und Beachtung
der Aufstellanweisungen


Beispielfilm von einem Bautrockner von Remko aus der AMT Serie


Beispielfilm Remko ETF 320 Kondenstrockner