Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Stromzähler

Abrechnung elektrischer Energie im Bereich der Gebäude- und Raumtrocknung

Information zur Eichpflicht nach dem Mess- und Eichgesetz

Im Jahr 2014 haben die Eichbehörden der Länder Überwachungen im Bereich von Bautrocknungsgeräten durchgeführt, welche z.B. bei der Schadensregulierung von Wasserschäden als Entfeuchtungsgeräte oder als Bautrockner verwendet werden.

Es wurde überprüft, ob die Ermittlung der abgerechneten elektrischen Energie der eingesetzten Bautrocknungsgeräte  entsprechend  der  gesetzlichen  Vorgaben  erfolgt.  In keinem der überprüften Fälle wurde  von  den  Unternehmen  die  abgerechnete  elektrische  Energie  der  Bautrocknungsgeräte  wie nach  dem  Mess- und  Eichgesetz  gefordert  mittels  geeichter  Elektrizitätszähler  ermittelt.  Die  Berechnung  der  elektrischen  Energie  erfolgte  in  den  meisten  Fällen  durch  Multiplikation  der  von  den  Betriebsstundenzählern ermittelten Verwendungszeit mit der vom Hersteller angegebenen Nennleistung des Trocknungsgerätes.

 

Weitere Inforamtionen gibt es hier als .pdf : Landesbetrieb Mess- und Eichwesen NRW

 

Bautrocknungsgeräte gibt es in verschiedenen Größen und Leistungsklassen. Der Stromverbrauch hängt sehr stark von der Leistungsklasse ab und kann bei Entfeuchtern zwischen 250 und 5000 Watt liegen. Bei einem großen Wasserschaden oder bei Überschwemmung laufen diese Geräte im Regelfall 24h durch – hier sollten sie mit einem Stromverbrauch von ca. 10 bis 85 kWh ausgehen. Bei den derzeitigen Energiepreisen von ca. 0,29 Euro pro kWh liegen sie bei ungefähren 3 bis 25 Euro pro Tag.

Hinweise für den Wasserschadensanierer und Bautrockner, ab dem 31.12.2017 müssen alle Stromzähler eine eichrechtskonforme Um- oder Nachrüstung ihrer Entfeuchtungsgeräte vornehmen.

 

9 Artikel

Gitter  Liste 

9 Artikel

Gitter  Liste